Zuflucht für Mädchen in Mainz

Vorübergehende Wohnmöglichkeit für acht Mädchen und junge Frauen zwischen 13 und 21 Jahren, die Gewalt erlebt haben, sich bedroht fühlen und/oder weglaufen, weil die Zustände in ihrer Herkuntsfamilie unerträglich sind.

Betreuungsrahmen - Angebot

  • 24- Stunden- Betreuung durch Sozialpädagoginnen, Diplom- Pädagoginnen, Kinder und Jugendlichenpsychotherapeutin
  • anonyme Adresse zum Schutz der Mädchen
  • Aufnahme als Krisenintervention (bis ca. 3 Monate, bei Bedarf länger)
  • kleiner überschaubarer Rahmen für max. 8 Mädchen
  • einen strukturierten Tagesablauf, individuell abgestimmt
  • Eingangsdiagnostik mittels psychologischer Testverfahren
  • Clearing, Unterstützung bei weiterer Lebensplanung, Krisenintervention.

Zielgruppe

Mädchen/ junge Frauen von 13 - 21 Jahren die

  • psychische und/ oder
  • physische und/oder
  • sexuelle Gewalt erlebt haben
  • Psychiatrieerfahrungen gemacht haben
  • im Spannungsfeld einer interkulturellen familiären Problematik stehen

Leistungen

  • ständige Ansprechbarkeit und Aufnahmemöglichkeit
  • ausführliches Aufnahmegespräch
  • Notausstattung mit Bekleidung für die ersten Tage
  • Information der Sorgeberechtigten und ggf. der Polizei außerhalb der Dienstzeiten des zuständigen Jugendamtes
  • strukturierter Tagesablauf
  • klare, individuell abgesprochene Strukturen bezüglich Ausgangszeiten etc.

Ziel

  • Stabilisierung der psychischen und physischen  Befindlichkeit
  • Erkennen der eigenen Ressourcen und Entwicklungserfordernisse
  • Bewältigung der aktuellen Krise und Erweiterung der persönlichen und sozialen Kompetenzen
  • Unterstützung beim Übergang zur weiteren Unterbringung oder Rückkehr in die Herkunftsfamilie